2000 EUR gegen Kriminalität

Die Kommunale Kriminalprävention KKP ist ein Arbeitskreis der Ordnungsämter der Gemeinden, der Polizei, des Jugendrichters, Sozialpädagogen des Kreises, des Vereins “Courage…” u. a.

Organisiert wird diese Arbeit von zwei Hauptamtlichen, einmal bei der Polizei Kehl und einmal beim DRK-Kreisverband. Das DRK hat diese Stelle kurzfristig aufgekündigt, weshalb für eine Übergangslösung nötig war. Die Stiftungen Kehl, Rheinau und Willstätt sowie der Verein Courage sind einmalig mit 13.000 EUR eingesprungen, damit diese seit 20 Jahren erfolgreiche Arbeit fortgeführt werden kann.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:12. April 2021
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar