Ein schönes Gefühl, dabei zu sein, dazu zu gehören!

Liebe Rheinauer*innen,

Albert Schweitzer schreibt: „Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.“ Damit ver-mittelt er uns die Erkenntnis, dass der höchste Wert des Lebens sich nicht nur in Immobilien, Aktienpaketen, oder materiellen Gütern widerspiegelt. Wirtschaftliche und soziale Absicherung sind zweifellos wichtig! Viel wichtiger ist allerdings die emotionale Frage, „Was bleibt? Was bleibt von mir für die Menschen, die mir wichtig sind?“

Menschen haben bisweilen das Bedürfnis, einen Teil des GUTEN, was Sie im Leben erfahren haben und was sie mit eigenem Fleiß – auch mit Hilfe ande-rer – im Leben erreichen konnten, der Allgemeinheit zurückzugeben. Dazu eignet sich hervorragend eine Stiftung oder ein Stiftungsfonds, der – auf ewig verbunden mit ihrem Namen – unterstützt und fördert. Das Geld bleibt in jedem Fall in Rheinau und die Stiftung greift dort ein, wo  Eigeninitiative und die öffentliche Hand an ihre Grenzen stoßen. Der Fiskus fördert diese Solidarität, in dem Sie mit Ihren Beiträgen, gleich in welcher Form, Ihre Steuern reduzieren.

Sie können Ihrem Lebenswerk einen weiteren positiven Sinn geben, in dem Sie als Solidarität für die Gemeinschaft dauerhaft WERTE stiften. Dies geht z. B., in dem man  Vermögens-werte überträgt oder in einem entsprechen-den Vermächtnis – quasi als letztem Willen – verfügt, was im Falle des Todes neben der Erinnerung dauerhaft bleibt! Und schließlich ist es ein gutes Gefühl, zu wissen, das alles geregelt ist!“

Mit bereits 1.000 EUR können Sie als Stifter eintreten und damit direkt bei der Realisierung der seriösen Stiftungsziele mitreden oder mit einem Bei-trag ab 20 EUR jährlich dem Kreis der „Freunde unserer Stiftung“ bei-treten.

Oder einfach nur mit einem Geldbetrag, den Sie als Spende, ganz allgemein oder zweck-gebunden auf eines unserer Konten überweisen:
IBAN DE97 6645 1862 0000 2266 22.

Die Erhaltung der Umwelt gehört ebenfalls zu den Zielen unserer Stiftung. Aktuell beschäftigen wir uns auch mit dem Silvester-Feuerwerk oder ge-nauer gesagt mit der Idee „Bäume statt Böller“. Gerne gönnen wir den Menschen gerade jetzt etwas Lebensfreunde mit dem geliebten Silvester-Feuerwerk. Wer aber anstelle dessen eine zweckgebundene Spende für einen Baum machen möchte, darf uns gerne einen Beitrag überweisen. Darüber hinaus: Schreiben Sie uns, was Sie davon halten unter mail@siegfriedkoch.de. Danke.

Wie das alles geht? – Keine Angst vor Bürokratie. Darüber oder über andere Fragen sprechen Sie vertraulich und unverbindlich mit: Siegfried Koch, Telefon 07844 7010 oder Silvia Sebastian, Telefon 07844 91550.

Auf welche Weise auch immer, wir freuen uns auf Ihren Beitrag und wünschen Ihnen trotz besonderer Umstände eine besinnliche und Adventszeit.

Ihre BÜERGERSTIFTUNG RHEINAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.